„Mit Fritzle dem Rottweiler Polizeihund auf eine Reise ins Weltall“ – Das Weihnachtsgeschenk für die Kinder

Es war wie in einem richtigen Theater: Die Tür war mit Vorhängen geschmückt, am Eingang stand Philis in Uniform und knipste die Eintrittskarten ab. Davor warteten die Kinder geduldig in einer Schlange bis sie an der Reihe waren und eingelassen wurden. Jedes Kind suchte sich nun seinen nummerierten Platz und als dann alle kleinen Zuschauer gespannt auf den Stühlen saßen, begann die Vorstellung. Julia am E-Piano und an der Klarinette, Vivi ,ebenfalls an der Klarinette, und Valentin am Kontrabass stellten sich vor. Sie sangen zur Begrüßung „Hallo, hallo, schön dass du da bist“ und alle sangen das bekannte Lied mit. Dann kam Fritzle ,der pensionierte Polizeihund, er war auf dem Stadtfest in Rottweil und traf dort auf Mimi, die Maus. Die beiden nahmen nun die Kinder mit auf eine Reise, die eigentlich ins Weltall führen sollte. Gespannt und sehr aufmerksam verfolgten selbst die kleinsten Kinder die Geschichte, sie wurden auch immer wieder mit einbezogen: Sie halfen, den Koffer für die Reise zu packen, mit Klatschen und mit Shakern die Lieder zu begleiten und den fliegenden Teppich mit einem Pflaster zu verarzten. Immer wieder waren für die Kinder bekannte Lieder mit dabei, die sie mitsingen konnten aber auch kleine klassische Stücke, wie zum Beispiel “Die Morgenstimmung” von Edvard Grieg. So ging die Reise zwar nicht ins Weltall, dafür aber einmal um die Welt. Zum Schluss waren Fritzle und Mimi so müde, dass sie eingeschlafen sind und im Traum gelangten sie dann doch noch ins Weltall, wo man anscheinend auch Fußball spielt. Mit dem Lied “Fußball im Weltall” verabschiedeten sich Mimi, Fritzle, Julia, Vivi und Valentin von den Kindern, die den Musikern begeistert applaudierten. Nach der Vorstellung beim Anziehen hörte man noch viele Kinderstimmen laut singen: “Fußball im Weltall”, bevor es dann nach draußen in den Garten ging um selber Fußball zu spielen.

Weihnachtslichterfest im Kindergarten und der Krippe BONAVENTURA

In der Adventszeit findet im Kindergarten und der Krippe Bonaventura ein besonderes Fest statt: Die Kinder werden am Abend in unser Haus eingeladen, um einen weihnachtlich besinnlichen Abend zu verbringen.

Das Haus erstrahlt im Kerzenschein, überall leuchtet und funkelt es. Der ganze Kindergarten wird von Kerzen, Lichterketten und Strahlern erleuchtet. Die Kinder genießen die besondere und festliche Atmosphäre. Es ist einfach etwas Besonderes, im Dunkeln im Kindergarten sein zu dürfen.

Wir singen gemeinsam Weihnachtslieder, beten und essen. In diesem Jahr hörten die Kinder die Geschichte „Die vier Lichter des Hirten Simon“. Anschließend trafen wir uns zum gemeinsamen Abendessen im festlich geschmückten Esszimmer. Dabei kommt Weihnachtsstimmung auf, es wird warm ums Herz und alle genießen die gemeinsame Zeit.

Wir werden noch lange an diesen stimmungsvollen Abend denken und freuen uns schon auf unser Weihnachtslichterfest im nächsten Jahr!

Besuch vom Nikolaus!

Heute war ein ganz besonderer und aufregender Tag bei uns im Kindergarten Altstadt!

Denn der Nikolaus hat uns besucht.

Alle Kindergarten sowie Krippenkinder haben sich mit ihren Erzieher/innen in der großen Turnhalle versammelt und gemeinsam Nikolaus Lieder gesungen als plötzlich die Tür aufging und der Nikolaus mit seinem voll bepackten Wagen herein kam.

Wir begrüßten den Nikolaus mit dem Lied „ Lieber Nikolaus“ dazu klatschten und stampften wir.

Der Nikolaus hatte ein goldenes Buch dabei, daraus hat er uns vorgelesen, was wir schon super gut können z.B. einander helfen und auf die Kleineren aufpassen.

Leider klappt das Aufräumen noch nicht so gut und wir sollten auch noch lernen auf unsere Spielsachen besser aufzupassen.

Am Ende gab es für jedes Kind ein kleines Geschenk vom Nikolaus.

Wir sagen: DANKE LIEBER NIKOLAUS!

Nikolaussingen im Vinzenz von Paul Hospital! – Kiga Altstadt

Wir waren in einer ganz besonderen Nikolaus Mission unterwegs!

Am 5.12. 2023 haben 18 Kindergarten Kinder aus der Altstadt mit ihren Erzieher/innen dass Vinzenz von Paul Hospital besucht.

Dort angekommen wartete ein voller Festsaal und eine große Bühne auf uns.

Wir haben die Bewohner mit klassischen Nikolauslieder begrüßt und ihnen ein Nikolausgedicht vorgetragen.

Als Stärkung gab es für alle Kinder und Erzieher/innen leckeren Kuchen sowie Apfelschorle/ Wasser.

Außerdem haben wir im Hospital noch den lieben Nikolaus mit Knecht Ruprecht getroffen, der an alle Kinder Äpfel, Mandarinen & Schokolädchen verteilt hat.

Vielen Dank an das Team des Hospitals, das uns so herzlich empfangen hat.

Vorschulkinder erkunden das Polizeirevier Rottweil

Am Montag den 04.12.2023, konnten die 18 Vorschüler und die Erzieherinnen, des katholischen Kindergartens „Pusteblume“ in Göllsdorf einmal erfahren, wie es auf dem Polizeirevier in Rottweil aussieht und was sich in einer Polizeiwache befindet.

Der Ausflug fand als krönender Abschluss des 6-wöchigen Polizeiprojekts, das durch Isabelle Baraitaru durchgeführt wurde, statt.

Polizeiobermeisterin Gänßmantel und erster Polizeihauptmeister Dursun haben die Kinder sehr freundlich begrüßt und ihnen zuerst die verschiedenen Büroräume gezeigt. Der Rundgang ging weiter zur Zentrale, die rund um die Uhr besetzt sein muss. Hier werden Notrufe entgegengenommen und Kollegen durch Funkgeräte informiert. Danach durften die Kinder den Materialraum anschauen, dort haben sie viel über die zusätzliche Ausrüstung eines Polizisten / einer Polizistin erfahren. Die Ausnüchterungszelle war direkt gegenüber, diese war sehr kahl und sorgte bei den Kindern für zahlreiche Fragen, auf die sie eine Antwort erhielten. Um das Polizeiauto zu sehen, gingen alle nach draußen, dort wurde der gesamte Inhalt des Polizeiautos erklärt und jedes Kind durfte Platz darin nehmen. Zuletzt ging es in den Keller der Polizeiwache um die Gewahrsamsräume zu besichtigen. Nach einer erneuten Fragerunde wurde der Rundgang beendet und mit viel neuem und aufschlussreichem Wissen fuhren die Kinder und die Erzieherinnen wieder zurück in den Kindergarten.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Herr Dursun und Frau Gänßmantel für den liebevollen und geduldigen Rundgang und die spannenden Einblicke in den Beruf der Polizei.

Bauerhofbesuch in Frittlingen – Kiga Altstadt

Am Dienstag, 29.11.2023 starteten 15 Vorschüler mit dem Bus nach Frittlingen.

Auf dem „ Bihrenberg Bauernhof“ wurden wir von Isabell Bräun, der Landwirtschaftshelferin empfangen.

Dort gab es für uns einiges zu entdecken.

Wir durften Kühe füttern, streicheln und ihnen beim Melken zuschauen.

Und haben eine interessante Erkenntnis über den Bullen gemacht: Er hat als einziges Rind, einen Ring in der Nase.

Außerdem durften wir auf dem Traktor sitzen. Das hat richtig viel Spaß gemacht!

Ein weiteres Highlight war selber Butter herzustellen, diese haben wir dann auf frischem Brot gegessen.

Die Kinder haben einen tollen und erlebnisreichen Morgen auf dem Bauernhof verbracht und beschlossen, bald wieder einmal zu kommen.

Büchereiführerschein – Kiga Altstadt

24 Altstädter Vorschüler erhalten Büchereiführerschein in der katholischen Bücherei.

Heute hatten 24 neugierige Vorschüler aus dem katholischen Kiga Altstadt die Gelegenheit für ihren zweiten Besuch, ihren Büchereiführerschein in der renommierten katholischen Bücherei zu erwerben.

Beide Besuche waren ein großer Erfolg und ein wichtiger Beitrag in der frühkindlichen Bildung der Kindergartenkinder.

Fam. Weckenmann, Leiterin der Bücherei, hieß alle recht herzlich Willkommen.

Nach der Einführung in die Bücherei, erfolgte das eigene Erkunden und Ausprobieren.

Anschließend nahmen die Kinder stolz ihren Büchereiführerschein entgegen.

Als Geschenk erhielten alle Kinder einen kleinen Rucksack, in dem sie ihre ausgeliehenen Bücher gleich einpacken konnten.

Nach einer stärkenden Vesperpause machten sich alle auf den Heimweg zur Bushaltestelle, denn der Bus wartete schon.

St. Martinsfeier im Kinder- und Familienzentrum Himmelreich Rottweil

Rottweil – Am Freitagabend, den 10.11.2023 hat das Kinder- und Familienzentrum Himmelreich wieder alle Kinder mit ihren Familien zum alljährlichen Martinsfest eingeladen. Über 250 Personen folgten dieser Einladung, was sicherlich nicht nur dem trockenen Wetter geschuldet war. Die im Kreis zuerst gesungenen Lieder, wurden parallel eindrucksvoll von den Kindern in Gebärdensprache mitbegleitet. Die Kinder des 1. Stockwerks haben mit ihrem anschließenden Vorspiel der Martinsgeschichte die Anwesenden sichtlich begeistert und in ihren Bann gezogen. Danach folgten die Kinder des 2. Stockwerks mit ihrem bezaubernden Lichtertanz. Das musikalische Highlight wurde dieses Jahr durch die Musikschule Schiller aus Rottweil geleitet durch Herrn Schiller geboten. Bei Liedern wie „St. Martin“ und „Ich geh mit meiner Laterne“ spielten die Musikschulkinder tatkräftig mit ihren Instrumenten auf. Im Anschluss machte sich ein Lichterzug durchs Himmelreich-Wäldle auf den Weg. An einer Zwischenstation am LG versammelten sich alle im Kreis und sangen gemeinsam Laternenlieder. Nach dem großen Laternenumzug, konnten sich die Kinder und Eltern bei Glühwein, Kinderpunsch und einer heißen Wurst im Wecken am KiFaz wieder aufwärmen. Der gesamte Abend verlief sehr harmonisch und alle waren zufrieden.

Foto: Alexander Hentschel

Wir feiern St. Martin!

Am 13. November war es soweit. Der Kindergarten sowie die Kinderkrippe Altstadt feierten St. Martin.

Auftakt war um 17 Uhr in der Pelagiuskirche. Die Vorschüler und Mittleren (4/5 Jährige) sind mit Handlaternen zu dem Lied  „ Ich geh mit meiner Laterne“ in die Kirche eingezogen.

Es folgte ein Begrüßungsgedicht sowie das klassische St. Martinsrollenspiel.

Aufgrund der schlechten und unbeständigen Wetterlage konnten wir nicht wie geplant durch die Altstadt ziehen, sondern mussten unseren Laternenlauf in der Kirche machen.

Während des gesamten Programms wurden wir musikalisch von Hr. Krissler begleitet.

Im Anschluss fand ein gemeinsamer Umtrunk in der Römerschule statt. Es gab Glühwein, Punsch, Butterbrezel & Würstchen.

Für jedes der Kindergartenkinder gab es noch eine Martinsgans aus Quarkölteig.

Vielen Dank an alle Helfer, an die Feuerwehr sowie die Unterstützung des Elternbeirates.

Der Ausflug zum Verkehrsübungsplatz nach Tuttlingen

Erwartungsvoll und ein bisschen aufgeregt fuhren die Vorschulkinder vom Kindergarten St. Maria Magdalena und ihre Erzieherinnen mit dem Bus vom Kindergarten an den Bahnhof. Dort ging es dann mit dem Zug weiter nach Tuttlingen, von wo aus es noch einmal mit dem Bus weiterging. Das Ziel war der Verkehrsübungsplatz der Verkehrswacht Tuttlingen. Von Anfang an konnten wir uns schon darin üben, wie man sich im Straßenverkehr richtig verhält. Es regnete in Strömen, deshalb war das geplante Mittagessen im Freien nicht möglich. Kurzerhand entschlossen wir uns, die Pizza im Lokal selber zu essen und wir wurden sehr freundlich empfangen und bedient. Die Pizza schmeckte auch wirklich köstlich und so konnten wir gestärkt den Fußweg zum Verkehrsübungsplatz antreten. Endlich dort angekommen, wartete man dort schon auf uns. Raymond, Andrea und Paula, die Mitarbeiter der Verkehrswacht, hießen uns herzlich willkommen und es gab einen lustigen Empfang. Wir bestaunten die Anlage mit den Ampeln, den Zebrastreifen und den Straßen und trotz des Regens konnten die Kinder es kaum erwarten loszulegen. Raymond und Andrea zeigten den Kindern, wie man richtig die Straße überquert ,ob an einer Ampel oder am Zebrastreifen. Danach kamen die Bobbycars zum Einsatz, eine Gruppe fuhr mit den Autos, die andere Gruppe war die Fußgänger. Jeder durfte alles einmal ausprobieren. Dann kam der theoretische Teil, ein Wimmelbild, bei dem man die Fehler suchen musste und ein kleines Quiz. Es stellte sich heraus, dass die Kinder schon sehr viel wussten und alle waren konzentriert und voller Eifer mit dabei. Zu guter Letzt gab es noch einen lustigen Film mit Goofy als Autofahrer. Verabschiedet wurden wir mit einer kleinen Süßigkeit und schon ging es wieder an den Rückweg. Mit Bus und Bahn ging es dann wieder nach Hause. In Rottweil am Bahnhof angekommen, konnten die Eltern ihre Kinder nach diesem schönen und ereignisreichen Tag wieder in Empfang nehmen. Die Großen und die Kleinen waren sich alle einig, wir haben wirklich viel gelernt an diesem Tag.